Kristyn

Kristyn (40), Homebase Warnemünde, unterwegs in ganz Europa.

Schon als Kind hatte ich ständig die Kamera meiner Eltern in der Hand. Am liebsten waren mir dabei immer die Bilder, die beim Urlaub mit der Familie entstanden sind. Ich musste wirklich alles aufnehmen und war immer ganz aufgeregt, wenn man am Ende des Urlaubs die Filme ins Labor gebracht hat und sie eine Woche später wieder abholen konnte. 

"Ich möchte die Menschen mitnehmen auf meine kleine Reise, sie inspirieren und ihnen vielleicht eine neue Sichtweise auf das Leben geben..."

Nachdem ich mich 2006 im Alter von 24 Jahren im Bereich Veranstaltungs- und Medienservice selbständig gemacht habe, fiel mir 2010 ganz zufällig die Profikamera eines Freundes in die Hände und das Feuer, was ich über die Jahre verloren hatte, fing sofort wieder an zu lodern. Ich war so besessen von Fotografie und Bildbearbeitung, dass ich es in kürzester Zeit geschafft hatte, u.a. Kampagnen für ADIDAS zu fotografieren, mit Künstlern wie Kontra K zu arbeiten, oder für Firmen wie Olympus oder Fuji tätig war. Ein großer Name folge dem Nächsten und so habe ich über die Zeit viele interessante Menschen durch meine Arbeit kennen gelernt, erlebte die Football EM 2014 an der Sideline der deutschen Nationalmannschaft in Österreich und war für viele Firmen als Coach und Berater tätig.

Aber wie so oft im Leben, läuft nicht immer alles perfekt. Ich musste von vielen Menschen Abschied nehmen, persönliche Krisen überwinden und bin schlussendlich zu der Erkenntnis gekommen, dass große Namen und 365 Tage im Jahr arbeiten nicht alles ist. Mir wurde bewusst, dass ich etwas machen möchte, was nachhaltig ist, was einen tieferen Sinn hat und was Menschen und mich gleichermaßen glücklich macht.

Ich war schon immer verliebt in den Look und Style vieler Fotografen und Künstler aus Kalifornien, Long Island oder den Hamptons. Ich liebe die Leichtigkeit, die Energie und den Optimismus, den dieser Lifestyle transportiert. Wir kennen ja alle die Serie „OC California“ und den Song „California“ von Phantom Planet. Das war voll mein Ding und schnell merkte ich, dass ich diesen Vibe mit meiner Arbeit verbinden wollte. 

2016 hatte ich eher zufällig die Idee, dass man mal ein paar mehr Shootings am Strand machen könnte. Zu meiner eigenen Überraschung lief die Saison ziemlich gut. Inspiriert durch den Film „Mit Dir An Meiner Seite“ und der Serie „Chesapeake Shores“, legte ich mehr und mehr meinen beruflichen Fokus als "Coastal Kristyn" auf meine Beachsessions.

"Ich möchte, dass sich meine Shootings ein bisschen wie diese Nicholas Sparks-Filme anfühlen oder eine Serie auf dem Hallmark Channel. Ich möchte, dass meine Kunden nach dem Shooting nach Hause gehen und Songs von Michael Bublé singen."

Was ich selbst nicht ahnte, etwas drei Jahre später sollte auch der Country Lifestyle ein fester Bestandteil meines Business werden. Spielte Country Music immer mal wieder eine Rolle in meinem Leben, war es die Serie "Nashville" und der Song "Calm After The Storm" von The Common Linnets, die das Country Fieber 2014 schlussendlich richtig zum Lodern in mir brachten. Meine regelmäßigen Besuche in den Niederlanden erledigten die letzten Jahre den Rest. 

Ich weiß bis heute nicht, ob es es Zufall war, dass später in der Serie "Nashville" Ilse DeLange und Jake Etheridge von den Common Linnets mitgespielten, ist es aber nicht seltsam, dass die Serie, der Song und die Niederlande ganz unterschiedlich in mein Leben gekommen sind und es bei allem diese eine Schnittstelle gibt? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet eine Sängerin aus den Niederlanden und ein eher unbekannter Künstler aus Nashville zusammen in einer Band spielen, die am Ende in einer sehr erfolgreichen US-Serie mitspielen, die du mit dem Gedanken angefangen hast zu schauen, weil du Musik liebst und nicht weil es unbedingt eine Country-Serie ist. Für mich fühlt es sich bis heute wie Schicksal an.

"Im Country Lifestyle habe ich meinen "Seelenort" gefunden. Ich liebe den Gedanken, irgendwann mein eigenes Farmhouse zu haben, mit einer Schaukel auf der Veranda und einem wunderschönen Garten hinter dem Haus..."

Und schon wieder ist es eine Sendung, die mich dazu inspirierte, beruflich neue Schritte zu gehen. Joanna und Chip Gains aus der Serie "Fixer Upper" und ihre Brand "Magnolia" waren das letzte Puzzleteil, welches mir gefehlte und mein jetziges Business komplett gemacht hat. Ich liebe es, wie sie Werte "promoten", ihren ausgeprägten Community-Gedanken und natürlich auch ihre Art und Weise, wie sie ihr Business nicht nur aufgebaut haben, sondern auch umsetzen und leben.

In Mitten der Corona-Krise wagte ich also den nächsten Schritt und meldete Ende 2020 ein neues Gewerbe an. Ende 2021 folge die Umbenennung von "Coastal Kristyn" zu Kristyn Hegerson. Für meine Vision war dieser Schritt unumgänglich, denn ich bin nicht nur Fotografin, sondern auch Kreativmensch & Feel Good Human. Ich liebe es, mit den Styles und Genren zu spielen und neue Dinge daraus zu kreieren. Ich möchte rausgehen und "mein Ding machen". Das gehört zu meinem authentischen Lifestyle. Ich möchte die Menschen mitnehmen auf meine kleine Reise, sie inspirieren und ihnen vielleicht eine neue Sichtweise auf das Leben geben...